Anwendungsgebiete

Strangpressen werden vorwiegend zur bindemittellosen Herstellung von Briketts aus Braunkohle eingesetzt. Diese Briketts zeichnen sich durch eine hohe Form- und Transportstabilität aus. Der geringe Feuchtegehalt des Briketts erhöht den Heizwert der Rohkohle. Die Briketts werden sowohl für die Verbrennung (Hausbrand, Kraftwerke) als auch für die Veredelung (z.B. Vergasungsanlagen) eingesetzt.

strangpresse-2

Wirkungsweise

Die aufbereitete Braunkohle wird mittels eines hin- und hergehenden Stempels gegen den im offenen Formkanal durch Reibwiderstand gehaltenen Brikettstrang gepresst und dabei verdichtet. Der Brikettstrang wird bei jedem Hub jeweils um die Dicke des neu gebildeten Briketts nach vorn geschoben.
Die Strangpresse arbeitet nach dem Schubkurbelprinzip.
Je nach Bedarfsfall können unterschiedliche Brikettformate hergestellt werden.

Anwendungsbeispiele

Brikettierung von Kohle

Baugröße
Aufgabemenge
t/h
Presskraft (je Strang)
MN
Antriebsleistung
kW
PSA 400 25 3,8 630
PSB 400 12,5 3,8 355
PSC 400 12,5 3,8 355

Die Ausführung der Maschinen wird den speziellen Kundenwünschen angepasst.